Seminararbeit

Meine Seminararbeit bezieht sich auf die Biomechanik des Pferdes. Der Hintergrund der klassischen Reitlehre begründet sich auf diesen biomechanischen Erkenntnissen.

"Der Körperbau des Pferdes erklärt seinen Ausbildungsweg" ist eine 2-3 stündige Vortragsveranstaltung, die durch Ergänzung eines praktischen Teils zu einer Seminarveranstaltung erweitert werden kann. Inhalt meines Vortrages ist die Erläuterung der klassischen Ausbildungsprinzipien (wie zum Beispiel auch die Richtlininen der Deutschen Reiterlichen Vereinigung) aus biomechanischer Sicht. Ich arbeite im praktischen Bereich auch gerne mit Problempferden. Andere Ausbildungsphilosophien mit ihren Vorteilen genauso wie mit ihren Schwächen lassen sich aus dieser Sichtweise aufarbeiten.

 

Bei Interesse an Seminaren und Veranstaltungen melden Sie sich bitte ausschließlich per Email. Frau Johanna Heuschmann-Lütgendorf setzt sich umgehend mit Ihnen in Verbindung.
Ansprechpartner für die Organisation der Seminare in USA: Sandy Mooney (mooneycapriole@gmail.com).


Immer öfter werden wir gefragt, ob es die „Dr. Heuschmann-Seminare“ auch speziell für unsere wichtigste Zielgruppe, den Reiternachwuchs, also für  unsere Kinder und Jugendlichen gibt.

 

Wir freuen uns, hiermit ankündigen zu können:
Frau Dr. Anita Schade, eine hochgeschätzte Kollegin von Dr. Heuschmann, wird uns hierin unterstützen.
Gemeinsam mit Dr. Heuschmann wird sie die bekannten Inhalte der Seminare in altersgerechte Form umarbeiten und in einfühlsamer anschaulicher Art und Weise mit vielen Praxisbeispielen in einem Tagesseminar präsentieren.


Für mehr Informationen und zur Terminabsprache wenden Sie sich bitte ebenfalls per Email unter kontakt@gerdheuschmann.de an uns.

 

 

Vortragsveranstaltungen:

Aufgrund der Informationsfülle dieses Themas ist es sinnvoll den „Theorieteil“ in mindestens 2 Abschnittte zu teilen.

Um die gesamte Thematik aufzuarbeiten müssen ca. 8 Std Vortragszeit (inkl. Pausen) veranschlagt werden.

Es empfehlen sich folgende Teilvorträge:

 

1. Biomechanik Teil 1: Schwerpunkt: „Die horizontale Balance“

 

2. Biomechanik Teil 2: Schwerpunkt:

  „Die vertikale Balance“

  „Die Biomechanik der Seitengänge“

  „Die Biomechanik des Genicks und des Mauls“

 

3. Biomechanik Teil 3: „Die Biomechanik der durch Ausbildungsfehler indizierten Bewegungsstörung.

 

4. Der Richter im Spannungsfeld zwischen „Klassischer Philosophie“ und Ökonomie.

 

Alle Veranstaltungen sind selbstverständlich auch in englischer Sprache buchbar.